A Photo

Mitgliederversammlung des Deutschen Maritimen Instituts e.V. (DMI) am 10. Mai 2019

Flottillenadmiral Christian Bock begrüßte als Vorsitzender des Gesamtvorstands 30 anwesende Mitglieder zur diesjährigen Mitgliederversammlung im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn. Besonders freute er sich über die Teilnahme von KzS a.D. Rolf Martens, einem Gründungsmitglied des Deutschen-Maritimen-Instituts e.V. (DMI) und Vizeadmiral a.D. Helmut Kampe, mit 93 Jahren der älteste Teilnehmer dieser Mitgliederversammlung.
Es folgte die Ehrung des in 2018 verstorbenen Mitglieds Konteradmiral Sigurd Hess.

In seinem Jahres- und Geschäftsbericht betrachtete und bewertete der Vorsitzende, ausgehend vom DMI Auftrag, Vereinszweck- ziel und Lage
• die Zusammenarbeit mit aktuellen Kooperations- und Netzwerkpartnern,
• die Aktivitäten (insbesondere Veranstaltungen) des DMI im vergangenen Jahr und die geplanten für 2019 sowie
• die Informationsbereitstellung in eigenen Medien.
Er zeigte erkannte Defizite auf und beschrieb Notwendigkeiten des Handelns.
Sein Vortrag endete mit erforderlichen Überlegungen und Handlungen hervorgerufen durch den Umzug der gemeinsamen Geschäftsstelle nach Wilhelmshaven im kommenden Jahr.

Die Mitgliederentwicklung wurde anschließend durch den Geschäftsführer vorgestellt. Im Berichtzeitraum wurden sieben neue Mitglieder begrüßt. Aus persönlichen Gründen hat ein Mitglied den Verein verlassen. Das DMI hat damit 157 persönliche und 27 korporative Mitglieder.

Der Schatzmeister stellte den abgeschlossenen Haushalt 2018 vor und verlas den Finanz- und Rechnungsprüfungsbericht, in dem die Kassenprüfer die Einnahmen und Ausgaben satzungsgemäß einstuften, die Buchhaltung als geordnet und sehr übersichtlich bewerteten und eine Entlastung des Vorstandes vorschlugen.
Im Detail erläuterte der Schatzmeister dann den Haushaltsvoranschlag 2019.

Es folgten Sachstandberichte zu DMI Blog „meerverstehen.net“; Deutsches Maritimes Kompetenz Netz; Zeitschrift „MarineForum“ und Maritimes Hauptstadt Forum (MHF).
Nach einer Aussprache entlastete die Mitgliederversammlung einstimmig den Vorstand.
Eine Neuwahl des Vorstands erfolgt erst wieder in 2020.
Die Mitgliederversammlung billigte anschließend den vom Schatzmeister vorgestellten Haushaltsvoranschlag 2019.

Der Leiter der Arbeitsgruppe Umzug, Konteradmiral a.D. Klaus von Dambrowski, berichtete zum aktuellen Stand des geplanten Umzugs der Geschäftsstelle nach Wilhelmshaven. Im Einzelnen:
Die Begutachtung und Bewertung mehrerer Immobilien hat bisher zu keinem positiven Ergebnis geführt. Alle Bemühungen konzentrieren sich jetzt auf zwei Projekte:
-Kauf eines Grundstücks im Banter See Park und Neubau einer Geschäftsstelle oder
-Kauf von bedarfsgerechten „Anteilen“ einer im Bau befindlichen Immobilie Jadeallee/Ecke Südstrand (Fertigstellung für April 2020 angekündigt) zur Nutzung als Geschäftsstelle.
Weitere Informationen sind Ende Mai 2019 zu erwarten.
Parallel dazu wird eine geeignete Immobilie für einen Zwischenumzug gesucht.
An der Absicht, den Umzug der gemeinsamen Geschäftsstelle von Bonn nach Wilhelmshaven bis Ende II. Quartal 2020 durchzuführen, wird festgehalten.

Flottillenadmiral Bock dankte den Mitgliedern für ihre Teilnahme und gab als Ort und Datum für die Mitgliederversammlung 2020 bekannt:
08. Mai 2020, Gorch-Fock-Haus, Viktoriastraße 15 in 26382 Wilhelmshaven

Text und Fotos: Hartmut Renzel